Schon „Du“ oder noch „Sie“?

Die deutsche Sprache hat nun einmal die Unterscheidung zwischen Du und Sie. Im Laufe der Zeit haben sich die gesellschaftlichen Vorgaben für die Ansprache mit dem einen oder andern geändert. Eine manchmal schwierige Frage am Anfang der Selbständigkeit ist nun, wen spreche ich wie an?

So war´s früher

In früheren Zeiten sprachen auch junge Leute Gleichaltrige mit Sie an. Es gab sogar Zeiten und gesellschaftliche Vorgaben, in denen die Eltern per Sie angesprochen worden sind. Am Arbeitsplatz – ganz klar- wurde gesiezt. Inzwischen wird das alles etwas lockerer gesehen und man findet in fast allen gesellschaftlichen Bereichen leichter zum Du. Jeder kennt die großen Firmenketten, die ihre Kunden als Teil ihrer Imagekampagne konsequent mit Du ansprechen. Das soll Nähe zum Ansprechpartner, Jugendlichkeit und Modernsein signalisieren. Aber nicht jeder ist mit solcher Firmenpolitik einverstanden. Es gab sogar den Fall, dass ein Mitarbeiter ein ebensolches Unternehmen geklagt hat, weil er sich nicht von allen Kollegen duzen lassen wollte.

Ich erinnere mich an einen Betriebsausflug, bei dem wir mit unserem Chef in die Berge klettern gingen. Den ganzen Tag durften wir mit ihm per Du sein, da er meinte, das sei in den Bergen so üblich. Das fiel mit aus respektsgründen am Anfang schwer, gewöhnte mich aber bis zum Abend daran. Am nächsten Tag mussten wir im Büro wieder per Sie kommunizieren. Das war vielleicht komisch.

In Island wird jeder geduzt, sogar die Präsidentin. Das hat was.

Die Zielgruppe ist ein entscheidender Faktor

Du oder Sie- die Entscheidung ist manchmal nicht leicht. Wie sprechen wir also unsere Kunden auf unserer Website oder im Alltag an? Es gibt Argumente für beide Variationen. Das „Du“ spricht junge Leute an und wirkt intim und freundschaftlich. Das „Sie“ wirkt eher distanziert, aber auch respektvoll. Gegenüber einer älteren Zielgruppe wird man eher das Sie wählen.

Egal wofür die Entscheidung ausfällt, wichtig ist es, die einmal gewählte Ansprechform konsequent durchzuziehen. Das ist nicht immer leicht. Ich wurde letztens von einem jungen Kundendienstmitarbeiter eines „duzenden Unternehmens“ – wahrscheinlich wegen dem offensichtlichen Altersunterschied- respektvoll mit Sie angesprochen.

Networking wo&men ist diplomatisch

Natürlich hat auch networking wo&men sich die Frage gestellt, wie wir unsere Mitglieder ansprechen sollen. Wir wollen alle Frauen ansprechen egal ob jung oder älter, ob Neueinsteigerin oder schon erfahrene Geschäftsfrau. Sollte Österreich einmal eine Präsidentin haben, so würden wir natürlich auch sie gern zu unseren Mitgliedern zählen. Und ehrlich gesagt, ich müsste mich überwinden, die Frau Präsidentin per Du anzusprechen, ohne das Du vorher angeboten bekommen zu haben. Daher bleiben wir auch auf dieser Webseite beim grundsätzlich beim Sie. Wer gerne per Du angesprochen werden möchte, sagt es einfach und wir tun es.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.